Microsoft_de

Gestützt auf die Leistungsvereinbarung zwischen dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), und der Genossenschaft educa.ch, verhandelt die Schweizerische Fachstelle für Informationstechnologien im Bildungswesen (SFIB) Rahmenvereinbarungen mit privaten Anbietern von ICT-Leistungen zugunsten von Institutionen des Bildungswesens, die die Genossenschaft educa.ch unterzeichnet. Die SFIB vertritt somit in diesem Bereich die Interessen der öffentlichen Hand gegenüber privaten Anbietern.

Ein Rahmenvertrag ist eine Vereinbarung mit einem oder mehreren Unternehmen, in dem Bedingungen für Einzelaufträge in Bezug auf Preis, Menge und Termin festgelegt werden. Komplexe Rechtsfragen und aufwändige Verhandlungen über Bezugskonditionen müssen damit nicht für jedes Geschäft oder jede Folgebeschaffung neu vereinbart werden. Mit den Rahmenverträgen unterstützt educa.ch Institutionen des Bildungswesens bei der Aushandlung von Einzelverträgen mit privaten Anbietern zu fairen und sicheren Bedingungen. Bildungsinstitutionen können selber entscheiden, ob sie einen educa.ch-Rahmenvertrag nutzen und/oder mit dem jeweiligen Anbieter abweichende Vereinbarungen treffen wollen.

2016

  • Adobe verweigert Weiterführung des ETLA-Rahmenvertrags

    01.11.2016 – Auch auf eine weitere Aufforderung von educa.ch zur Weiterführung der Verhandlungen bezüglich dem auf Ende Monat auslaufenden Enterprise Term Licensing Agreement (ETLA)-Rahmenvertrag hat Adobe nicht reagiert. Damit können die Verhandlungen für eine fristgerechte Nachfolgelösung als gescheitert betrachtet werden und es kommen ab dem 01. November 2016 bei der Lizenzierung von Adobe-Produkten Standardbedingungen zur Anwendung. Unabhängig davon wird sich educa.ch weiterhin dafür einsetzen, auf eine Verbesserung dieser Standardbedingungen zugunsten der öffentlichen Bildungseinrichtungen hinzuwirken.

  • Neue Bedingungen für Adobe-Mietlizenzen ab November 2016

    11.10.2016 – In den Verhandlungen zu einem neuen Rahmenvertrag ist Adobe bisher nicht auf die Vorschläge und Forderungen von educa.ch eingegangen. Die Bedürfnisse öffentlicher Bildungseinrichtungen in der Schweiz wurden nicht berücksichtigt.

    Das im Februar skizzierte Szenario, dass Adobe den Ende Oktober auslaufenden Enterprise Term Licensing Agreement (ETLA)-Rahmenvertrag nicht erneuern will, scheint sich somit zu bestätigen: Obwohl dieses Lizenzprogramm nach wie vor in vielen Ländern offiziell angeboten und auch von Bildungsinstitutionen in der Schweiz genutzt wird, scheint Adobe Institutionen des Bereichs ISCED 020–4 den Zugang zu diesem vorteilhaften Lizenzprogramm erschweren zu wollen.

    Sofern Adobe und educa.ch keine Einigung über bedarfsgerechte Lösungen erzielen, werden beim Bezug von Mietlizenzen ab 01. November 2016 Standardbedingungen angewandt. educa.ch empfiehlt öffentlichen Schulen und ihren Trägern, sich direkt bei Adobe über zur Verfügung stehende Lizenzierungsmöglichkeiten und deren Nutzungsbedingungen zu informieren:
    Tel.: +49 89 3170 5428
    Website: www.adobe.com

  • Microsoft Rahmenvertrag verlängert

    29.07.2016 – Die SFIB bestätigt das Inkrafttreten der Verlängerung des bestehenden Rahmenvertrags mit Microsoft um 12 Monate. Die Vertragslaufzeit wird damit unter Weiterführung der bisherigen Bedingungen verlängert und erlaubt es den Bildungsinstitutionen dadurch, ihre Einzelverträge (Laufzeit 12 oder 36 Monate) noch bis zum 31. Juli 2017 abzuschliessen.

    Bis Ende Jahr prüft die SFIB die von Microsoft angekündigten neuen Angebote und plant, die Verhandlungen des neuen Rahmenvertrags soweit geführt zu haben, dass den Institutionen im Frühling 2017 eine Übersicht der neuen Bezugsbedingungen vorliegt.

  • Vertragsverhandlungen mit Univention abgeschlossen

    03.05.2016 – Nach konstruktiven Verhandlungen konnte eine ausgewogene Vereinbarung zwischen educa.ch und der Anbieterin Univention GmbH unterzeichnet werden. Das Vertragswerk hält die ökonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen zu Gunsten der berechtigten Bildungsinstitutionen in der Schweiz in umfassender Weise fest. Damit steht Schulen sowie deren Verwaltungsstellen ein bedarfsgerechtes Portfolio an Open-Source-Lösungen und ein an die schweizerische Gesetzgebung angepasstes Vertragswerk für den Bezug und die Nutzung von Leistungen von Univention zur Verfügung.

  • Neue Bedingungen für den Bezug von Adobe-Mietlizenzen?

    17.02.2016 – Am 31. Oktober 2016 endet die Laufzeit des Rahmenvertrags «Adobe Enterprise Term License Agreement (ETLA)» über den Produkte auf Miet-Basis beschafft werden können. Anfangs Februar hat Adobe die SFIB darüber informiert, dass sie diese Vereinbarung nicht unter den bisherigen Bedingungen weiterführen will. Den Entscheid begründet der Hersteller mit einer Neuausrichtung seiner Lizenzprogramme. Adobe möchte das ETLA-Programm durch den «Value Incentive Plan (VIP)» ablösen. In einem nächsten Schritt wird die SFIB konkrete Angebote einfordern, diese prüfen und Grundlagen für weitere Massnahmen erarbeiten.

    Keine Auswirkungen hat die Neuausrichtung auf den Rahmenvertrag «Adobe Cumulative License Program (CLP)», über den ein Bezug von Produkten auf Kauf-Basis weiterhin möglich ist.

2015

  • Rahmenvertrag mit Univention?

    29.11.2015 – Die SFIB evaluiert die Möglichkeit, mit der Firma Univention GmbH einen Rahmenvertrag zu ihrem Produktportfolio abzuschliessen.

  • Erweiterung des Rahmenvertrags mit RM Edcucation

    01.09.2015 – Mit dem heutigen Tag ist eine Vertragserweiterung in Kraft getreten, die das bisherige Angebot bei der Beschaffung der Software RM Easiteach um eine Lizenzoption auf Mietbasis ergänzt.

  • Rahmenvertrag mit RM Education

    12.02.2015 – Der heute in Kraft getretene Rahmenvertrag zwischen educa.ch und RM Education, resp. easisoft GmbH & Co.KG gewährt staatlichen Bildungsinstitutionen den Bezug von Kauflizenzen der interaktiven Software RM Easiteach Next Generation zu Spezialkonditionen.

2014

  • Erweiterung der Teilnahmeberechtigung in den Rahmenverträgen

    16.11.2014 – Mit der Erweiterung um die Kategorie ISCED 5B können nun auch Höhere Fachschulen an den bestehenden Rahmenverträgen teilnehmen, sofern alle Kriterien erfüllt sind.

  • Anpassung der Microsoft-Nutzungsbestimmungen für Office 365 Onlinedienste

    27.10.2014 – Die Nutzungsbestimmungen für Microsoft Office 365 Onlinedienste wurden im Rahmenvertrag zwischen educa.ch und Microsoft angepasst und entsprechen jetzt den von der Vereinigung der kantonalen Datenschützer («privatim») definierten Rahmenbedingungen für den Einsatz von Cloud Computing im Schulbereich.

2013

  • educa.ch unterzeichnet neuen Rahmenvertrag mit Microsoft

    02.09.2013 – Die Dokumentation enthält Informationen zu den Neuverhandlungen zwischen der SFIB und Microsoft zum neuen Rahmenvertrag beim Bezug von Kauf- und Mietlizenzen für Microsoft-Software.

2012

  • Weiterführung der Vereinbarung mit Microsoft

    23.08.2012 – educa.ch setzt mit dem «Education Alliance Agreement 2012» die «Partners in Learning»-Vereinbarung mit Microsoft fort.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 15.11.2016

Job

educa.ch